PORTAL
NEWS & ACTUALITÈ
PANORAMA
CRONACA
FORUM
SANT ENEA
BIBLIOTECA
PROGETTI

 

AENEAS in SANTENEA

image002.jpg

SantEnea, ein antiker <borgo> inmitten von Weinbergen, Olivenhängen und Zypressenhainen  im Herzen der toscana aretina, ist Zentrum  und Tagungsort des Kulturkreises AENEAS,  der hier im Sommer Tagungen, Seminare, Studienaufenthalte und Feste veranstaltet  
 
Die Ortschaft am Südhang einer Hügelkette, die zwischen Arezzo und Cortona das Val di Chiana einrahmt, wurde schon 1239 von Kaiser Friedrich II. urkundlich als "una villa di cinque focolari ed una chiesa" notifiziert.  Noch bis in die 70er Jahre hinein lebten seine Bewohner von der Landwirtschaft, mit Esel und Vieh,. von Oliven, Wein und Getreideanbau. In den 80er Jahren wurden die Naturstein-Häuser denkmalspflegerisch restauriert ohne den ursprünglichen Charakter des bäuerlichen  Ensembles zu verändern. Noch heute sind Olivenöl und Wein Produkte der Erde von Sant Enea.

In diesem Ensemble aus fünf  Bauernhäusern treffen sich seit Jahr und Tag Freunde aus vielen Ländern der Erde  per essere in compagnia, um Feste zu feiern oder Theater zu spielen, an Projekten zu arbeiten oder um die reiche Kulturlandschaft der Toscana zu erfahren. Manche Freunde kommen  auch nur,  um an diesem Ort mit seinen  schattigen Plätzen und Terrassen, mit Kräutergarten, ländlichen Hütten und einem großzügigen Schwimmbad wieder einmal miteinander   im persönlichem Kontakt reden zu können, um Antworten zu finden auf das, was uns widerfährt und was uns bewegt.

image004.jpg
image006.jpg
image008.jpg

 Ein Herzstück von Sant Enea ist die BIBLIOTECA VIRGILIO. Sie vereint Bücher, CD, DVD  und Videos in vielen Sprachen, die von den Mitgliedern des Freundeskreises gestiftet werden. Viele der Bücher stammen von den Autoren selbst, die sich in Sant Enea aufgehalten haben oder die sich jenen  europäischen Werten verbunden fühlen, die zu einer „Politik der Freundschaft" (Derrida) führen.

image012.jpg image010.jpg

SantEnea ist eingebettet in das reiche kulturelle Leben der aretinischen Toskana: Vielfältige Festlichkeiten  rhythmisieren das Jahr: Volks- und Tanzfeste,  « sagre », Märkte, Antiquitäten-Messen, Konzerte, Opern im Freien,  Festivals, Kunst-Ausstellungen. Die gesamte Region ist markiert von den Zeugnissen und denm kulturellen Erbe der Etrusker, des Mittelalters und der Renaissance :

  
image014.jpg
image016.jpg
image018.jpg

Arezzo, (20 km) die Stadt Piero della Francescas und seiner Fresken « Die Legende vom heiligen Holz ». Drehort des Films « La vita è bella » von Benigni. Der berühmte monatliche  Antiquitätenmarkt.
Cortona, (10 km) , alte Etruskerstadt und « città d'arte », die Heimat des Luca Signorelli, heute Ort des internationalen Tuscan-Sun-Festivals, malerisch auf einem Hügel gelegen, der den lago  Trasimeno beherrscht..
Die mittelalterlichen Weinbauzentren Montepulciano (  Vino Nobile ) und Montalcino ( Brunello ), in der sienesischen Landschaft , nahe bei Pienza, der cittá idéale der Renaissance, erbaut   nach Plänen     des Humanisten  Enea  Silvio Picolomini , dem späteren Papst Pius  II..



In Reichweite:
Siena, Perugia, Assisi.  Vom Bahnhof Castiglion Fiorentino braucht es mit der Bahn weniger als zwei Stunden bis Rom, weniger als eine Stunde. bis Florenz
.